Sie haben keinen Flashplayer installiert.
Klicken Sie auf folgendem Link (kostenfrei installieren):

Get Adobe Flash player
zum Sommerpanorama
zum Winterpanorama
 deutsch  english  cz 
HOME  |  IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  DRUCKEN
Unsere StadtTourismusAktuellesWirtschaftWebcamsBürgerservice
Suchen & Buchen
vom:
bis:
Auch zeitweise belegte Unterkünfte einbeziehen.
Personen
Gruppe
(auf mehrere Zimmer der Unterkunft verteilt)
Prospekte bestellen

Nachrichten Wirtschaft

      
Eibenstock
06.12.2017 20:24 (Wirtschaft / Sport / Sonstiges / Kultur)
Start in die Skisaison 2017 / 18 
(USt) Die Skiarena Eibenstock startet am Samstag 09.Dezember 2017 in die Wintersaison. Die AdlerfelsenSesselBahn wird bei 20-30cm Kunst-und Naturschneeauflage von 9 bis 20 Uhr in Betrieb sein. Parallel erwarten wir Frost und Neuschnee! Parallel lädt ab 14 Uhr die Firma GÜ-Sport zum Skitest ein. Kostenfrei können die neusten Modelle der Saison getestet werden und den Skiexperten Löcher in den Bauch gefragt werden.
In Eibenstock freut man sich auf eine XXL-SAISON, den Winter und dich!
Alle Infos zur Skiarena Eibenstock gibt es unter www.skiarena-eibenstock.de .

Auf der Kammloipe ist zwischen Johanngeorgenstadt - Carlsfeld und dem Aschberg Skiwandern bereits jetzt schon möglich. Am Wochenende wird das erste Mal auf den meisten Strecken der Kammloipe gespurt. Die aktuellen Informationen finden Sie unter www.kammloipe.com .
27.11.2017 07:58 (Wirtschaft / Sonstiges)
Zusammenschluss von Gewerbe- und Tourismusverein 
(USt) Gewerbe- und Tourismusverein Eibenstock e. V. heißt der neue große Verein, der durch den Zusammenschluss vom Gewerbeverein Eibenstock e. V. und dem Tourismusverein "Auersberg" e. V. entstanden ist. Am 7. November 2017 fand um 18:30 Uhr im Hotel "Am Bühl" die gemeinsame Mitgliederversammlung beider Vereine zu deren Verschmelzung statt. Insgesamt 32 Mitglieder des Gewerbevereins und 28 vom 44 Mitgliedern (37 Stimmen) des Tourismusvereins wurden von den beiden Vereinsvorsitzenden Silke Dickescheid und Gerhard Janietz begrüßt. Zugegen war auch der Notar Herr Blaudeck aus Aue, der die notwendigen Tagesordnungspunkte protokollierte und beglaubigte. Nach der Feststellung der Anwesenheit und der Bestätigung der Tagesordnung trugen die beiden Vereinsvorsitzenden den Verschmelzungsbericht und den Verschmelzungsvertrag in seinem vollen Wortlaut vor. Im Bericht wird noch einmal deutlich herausgestellt, dass der Zusammenschluss beider Vereine zu einer Stärkung der Organisationsstrukturen und zu einer breiteren Handlungsfähigkeit insgesamt führt. Aufgrund der erhöhten Mitgliederzahl können die wirtschaftlichen Abläufe weiter verbessert und vorhandene Mittel effektiver eingesetzt werden. Insbesondere aber ermöglicht der Zusammenschluss größere und damit in der Öffentlichkeit sichtbare Interessensvertretungen in Bezug auf die wirtschaftliche Entwicklung unserer Stadt in allen Bereichen der örtlichen Wirtschaft einschließlich des Tourismus.

Bereits seit Jahresbeginn trafen sich die Vorstände beider Vereine regelmäßig, um den Zusammenschluss vorzubereiten. Dabei mussten viele Detailfragen geklärt werden, die sich aus den beiden unterschiedlichen Satzungen heraus ergaben. Die entsprechenden Satzungsanpassungen führten dann zur neuen Vereinssatzung des Gewerbe- und Tourismusvereins Eibenstock e. V. Der Verschmelzungsbericht und der Verschmelzungsvertrag wurden von den anwesenden Mitgliedern des Gewerbevereins mit 31 Ja-Stimmen und 1 Stimmenenthaltung sowie von den anwesenden Mitgliedern des Tourismusvereins mit 37 Ja-Stimmen angenommen. Nach Abschluss dieser Entscheidungen wurde dann die neue gemeinsame Vereinssatzung verabschiedet.

Bürgermeister Uwe Staab würdigte in einem Grußwort diese Verschmelzung als einen wichtigen Schritt zur weiteren Bündelung der Kräfte und Interessensvertretungen in unserem Ort. Gerade im Bereich des Tourismus war man ja in den 90er-Jahren lange Zeit auf der Suche nach einem guten Weg, um die Tourismusstrukturen im Ort aufzubauen. Gerade in dieser Zeit hat der Tourismusverein mit der Entwicklung des Imagekonzeptes "Am Auersberg – der geheimnisvolle Teil des Erzgebirges" einen wichtigen Beitrag zur Imagebildung unserer Region geleistet. Alle waren sich darüber einig, dass ohne eine starke Wirtschaft eine positive kommunale Entwicklung nicht möglich ist. Andererseits aber bietet Tourismus auch der eigenen Bevölkerung sehr viele Angebote für gute Lebensbedingungen. Ohne eine attraktive Kommune ist umgekehrt auch die Bindung von Arbeitskräften hier am Ort kaum möglich. Insofern sehen sich alle Beteiligten in einem Boot und bringen dies mit dieser Vereinsverschmelzung nun auch organisatorisch auf den Punkt. Auch Gerhard Janietz und Silke Dickescheid würdigten die Arbeit ihrer Vereine zur Entwicklung unserer Stadt. Der Vorstand des Tourismusvereins überreichte dem mehr als 20-jährigen Vorsitzenden, Gerhard Janietz, ein Ehrengeschenk und bedankte sich für die langjährige gute Führungsarbeit im Verein.

Im zweiten Teil des Abends gab es die Vorstellung einer möglichen "Eibenstock-App" durch Herrn Müller, dem Geschäftsführer der Binarypark UG, die hierzu eine entsprechende Software entwickelt hat. Mit diesem Thema will sich u. a. nun der neue Verein beschäftigen, da er sicherlich für die einzelnen Mitglieder ein sehr interessantes Angebot darstellt.
28.03.2017 12:01 (Wirtschaft / Sonstiges / Kultur)
Projektpartnertreffen in Královské Porící 
(USt) Aktuelles zum EU-Projekt "Traditionelle Handwerke in der Euregio Egrensis" – Projektpartner treffen sich im tschechischen Královské Poříčí

Die Stadt Eibenstock und der Erzgebirgische Köhlerverein Sosa sind ja Projektpartner im EU-Projekt "Traditionelle Handwerke in der Euregio Egrensis". Auf Einladung des tschechischen Lead-Partners aus Královské Poříčí nahmen die Verantwortlichen aus Eibenstock, Sosa und Hirschberg an der Projektkonferenz und dem weiteren Erfahrungsaustausch der beteiligten Einrichtungen am 16.3.2017 im tschechischen Statek Bernard teil.
Zunächst präsentierte der tschechische Partner den aktuellen Stand zum Ausbau des Bienenmuseums. Anschließend gaben der Eibenstocker Bürgermeister Uwe Staab und der Sosaer Ortsvorsteher Tobias Unger einen Überblick über den Fortschritt der Ausbauarbeiten auf dem Gelände des Köhlervereins sowie des Stickereimuseums. Hierbei wurde deutlich, dass schon eine Vielzahl der vorgesehenen Sanierungsarbeiten umgesetzt werden konnten, jedoch auch unplanmäßige Verzögerungen zu verzeichnen sind. Konkret geht es dabei um behördliche Auflagen beim Stickereimuseum und den aufgefundenen losen Untergrund auf dem Gelände der zukünftigen Schauköhlerei in Sosa. Auch berichtete der Projektleiter vom Deutsch-Tschechischen Begegnungstreffen der Grundschüler aus den Projektorten in Sosa am 26. September 2016.
Ulrike Göhrig, die Vereinsvorsitzende aus Hirschberg, berichtete über die Sanierungsarbeiten im Museum für Gerberei- und Stadtgeschichte und insbesondere über die umfangreichen Planungen für den nächsten deutsch-tschechischen Jugendprojekttag am 19. Mai 2017 in Hirschberg. Neben dem Ausbau und der Zusammenarbeit der beteiligten Museen ist das Heranführen der Kinder und Jugend an traditionelle Handwerkskunst ein weiterer wichtiger Punkt des von der EU geförderten deutsch-tschechischen Projektes. Damit soll ein gemeinsames Kulturgut erhalten und die nächste Generation für das Handwerk in der überlieferten und modernen Form interessiert werden.
In diesem Zusammenhang betonte Projektmanager Jens-Uwe Merx die Wichtigkeit der länderübergreifenden Jugendbegegnungen in Form von Projekttagen und Workshops. Die Projektpartner können bei der Umsetzung dieser Vorhaben bereits beachtliche Ergebnisse aufweisen. Neben dem bereits erwähnten erlebnisreichen Projekttag in Eibenstock und Sosa, an dem rund 70 deutsche und tschechische Kinder die Köhlerei und Stickerei hautnah miterleben konnten, trafen sich auch tschechische und deutsche Schüler zu einem Handwerkerworkshop im tschechischen Statek Bernard nahe Sokolov. Besonders hervorzuheben ist dabei das Engagement der Grundschulen aus Sosa und dem thüringischen Gefell nahe Hirschberg. Die tschechischen Schüler kommen dabei primär aus der Region Karlsbad und Sokolov, wobei auch ein Kinderheim integriert werden konnte. Aber auch Jugendliche aus Touzim konnten bereits zwei erlebnisreiche Projektwochen in Hirschberg erleben – die dritte steht unmittelbar bevor.
In den kommenden Wochen und Monaten werden weitere umfangreiche Arbeiten an den jeweiligen Museen vorgenommen. Besonders wertvoll ist dabei, dass die länderübergreifende Zusammenarbeit wichtige gegenseitige Anregungen und Inspirationen bietet.
31.07.2016 12:23 (Wirtschaft / Sonstiges / Kultur)
Werkstattgalerie zieht ins Blaue Wunder ein 
(USt) Eine neue Werkstattgalerie wurde am 30. Juli 2016 im Hotel "Am Bühl" in Eibenstock eröffnet. Dazu lud Holzspielzeugmachermeister Torsten Unger Jung und Alt ein. Er betreibt in Steinberg eine Volkskunstwerkstatt und gestaltete die Galerie in der Ladenzone des Blauen Wunders als eine Art Außenstelle. In einer historischen Arbeitsstube können Gäste dem kreativen Chef und seinem Team beim Drechseln, Leimen und Bemalen zuschauen. In zwei weiteren Ausstellungs- und Verkaufsräumen in modernem Ambiente setzt er Figuren und Produkte großer Marken der Erzgebirgischen Volkskunst in Szene. Im moosigen Wichtelwald warten urige Gesellen auf neugierige Blicke. Natürlich präsentiert Torsten Unger auch sein eigenes Label "Lignolum", mit dem er den Schwibbogen in modernster Form zeigt. Die Galerie ist natürlich nicht nur für die Hotelgäste geöffnet, sondern soll auch Kundschaft aus Eibenstock und Umgebung anlocken. Eine derart große Dichte erzgebirscher Topmarken auf diesem Sektor gibt es in größerem Umkreis nicht gleich wieder zu sehen.
20.06.2016 16:00 (Wirtschaft / Sport / Medien / Sonstiges / Kultur)
Familien-Fahrrad-Fest in Blauenthal 
(AnFr/USt) ()

Familien-Fahrrad-Fest in Blauenthal
25. Juni 2016

Am Samstag, den 25. Juni 2016 findet im Eibenstocker Ortsteil Blauenthal das 2. Familien-Fahrrad-Fest statt. Das Festgelände befindet sich unmittelbar am Mulderadweg auf dem Parkplatz der Firma "Zeeh Heiztechnik und Behälterbau" (ehemaliger Bahnhof Blauenthal).

Am Vormittag gibt es eine Sternfahrt zum Veranstaltungsort mit folgenden Abfahrtszeiten und –orten:

09:30 Uhr Schneeberg, Sportstudio Vital
10:15 Uhr Hundshübel, Damm Vorsperre
10:30 Uhr Bockau, Rastplatz am Mulderadweg
10:30 Uhr Eibenstock, Tourist-Service-Center
10:30 Uhr Sosa, Parkplatz an der Talsperre

Am Veranstaltungsort können sich die Radfahrer und Besucher an verschiedenen Ständen informieren und allerlei ausprobieren. So gibt es u.a. E-Bike- und Segway-Probefahrten zu erleben, eine Hüpfburg, Monster-Bikes, einen Reparatur-Point, einen Geschicklichkeitstest u.v.m. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt.

Höhepunkt ist ein Familienzeitfahren und ein Zeitfahren von Amateursportlern auf dem Mulderadweg. Als prominente Gäste sind in diesem Jahr Stefan Bötticher, zweifacher Weltmeister im Sprint sowie im Team-Sprint auf der Bahn im Jahr 2013 sowie Weltmeister und Friedensfahrt-Legende Andreas Petermann dabei.

Das detaillierte Programm und weitere Infos finden sich unter: www.fahrrad-fest.de

Veranstalter ist die SC SPORT-CONCEPTE Ltd. & Co. KG aus Schlema in Kooperation mit dem Förderverein "Freude am Radfahren" aus Eibenstock.

» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: www.fahrrad-fest.de
Seite 1 von 93  1234...9192»
Einträge pro Seite:  510204080