Sie haben keinen Flashplayer installiert.
Klicken Sie auf folgendem Link (kostenfrei installieren):

Get Adobe Flash player
zum Sommerpanorama
zum Winterpanorama
 deutsch  english  cz 
HOME  |  IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  DRUCKEN
Unsere StadtTourismusAktuellesWirtschaftWebcamsBürgerservice
Suchen & Buchen
vom:
bis:
Auch zeitweise belegte Unterkünfte einbeziehen.
Personen
Gruppe
(auf mehrere Zimmer der Unterkunft verteilt)
Prospekte bestellen

Rundwanderweg um Bockau „Geheimnisse der Steine“

Ausgangspunkt: Parkplatz am Gemeindeamt

 

Länge: 16,3 km

 

Wanderzeit:

4 bis 5 Stunden

 

Tourencharakter:

Wanderung für die ganze Familie durch ausgedehnte Wälder in einem großen Bogen rund um Bockau in südwestlicher Richtung bis in das Tal der Zwickauer Mulde

 

Markierungen:

Dorfbachweg gelb

Kohlweg grün

Gläserweg grün

Bärensäureweg grün

Königsweg grün

 

Einkehrmöglichkeiten:

Restaurant "Sachsenhof"

Gaststätte "Trompeterschlößchen"

Hotel "Am Buchberg"

Frühstück/Mittagstischgaststätte "Snack-Oase"

Café Süß "Angelikastube"

Wegeverlauf

Zu Beginn der Tour finden wir gleich neben dem Parkplatz in einer gepflegten Anlage die ersten Gedenksteine. Der Weg führt zur Ortsmitte und weiter bis zur Kirche, dabei treffen

 

wir auf dem Gemeindeplatz auf den Gedenkstein "100 Jahre Völkerschlacht" und neben der Kirche in einer schönen Anlage mit Rastplatz den "Magister George Körner Stein" sowie das steinerne Eingangstor mit Resten der Umfassungsmauer der Bockauer Kirche. Die Wanderung verläuft nun bis zur Gretels Ruh‘ und den Kohlweg südwärts. Sehenswert sind hier ein Gedenkstein und Sühnestein, die Johnsäule.

Am Franzosenweg gelangen wir zum Richterdenkmal eine Stein-Pyramide. Über den Mittleren Buchbergweg (Blick zum Auersberg und Gedenkstein) erreichen wir den Gläserweg, welcher in Richtung Bockau bis an einen Rastplatz mit Blick zur Talsperre Eibenstock führt. An der Kreuzung nehmen wir den Weg lange Sohle talwärts bis zum Bärensäureweg. Nachdem wir zwei Gedenksteine besichtigt haben, wandern wir, bis der Königsweg abzweigt. Dieser windet sich entlang des Hanges der Zwickauer Mulde talwärts, vorbei an Felsformationen bis zu einer Wegekreuzung. Von dort können wir bis zur Gaststätte "Rechenhaus" und zum Floßgraben (mit Wanderweg bis Schlema) gelangen. Es ist möglich, den Rückweg über die Muldenbrücke und die Schneeberger Straße in Bockau zu nehmen und wir kommen direkt zum Parkplatz des Ausgangspunktes.

Gehen wir an der Kreuzung am Königsweg den ansteigenden Amtmannweg, erreichen wir Bockau im Bereich der mittleren Wohnbebauung (Schulstraße) sowie der Schneeberger Straße (Sparkasse), 100 m vom Parkplatz des Ausgangspunktes.

Geheimnisse

Gedenksteine

Zahlreiche Gedenksteine lassen sich entdecken, u.a. Der Sühnestein "John-Säule" (Foto nebenstehend)

 

Bockauer Kirche

Ev.-luth. Kirche, erbaut 1637 an Stelle einer Vorgängerkirche, wo bereits der Altar mit interessantem Cranach-Bild geweiht wurde. 1719-1723 wurde der 41 m hohe Kirchturm errichtet.

 

Stein-Pyramide

"Richter-Denkmal" zum Gedenken an einen Königlich Sächsischen Oberförster

 

Felsformationen

Heidenfelsen – Kultstätte der Kelten

 

Floßgraben

Um 1558 künstlich angelegter 18 km langer Wassergraben zum Transport von Grubenholz bis zu den Bergwerken nach Schneeberg. Heute noch voll funktionsfähig und gleichzeitig ein herrlicher Wanderweg bis in die Parkanlagen des Kurbades Schlema.