Sie haben keinen Flashplayer installiert.
Klicken Sie auf folgendem Link (kostenfrei installieren):

Get Adobe Flash player
zum Sommerpanorama
zum Winterpanorama
 deutsch  english  cz 
HOME  |  IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  DRUCKEN
Unsere StadtTourismusAktuellesWirtschaftWebcamsBürgerservice
Suchen & Buchen
vom:
bis:
Auch zeitweise belegte Unterkünfte einbeziehen.
Personen
Gruppe
(auf mehrere Zimmer der Unterkunft verteilt)
Prospekte bestellen

Rundwanderweg um Morgenröthe-Rautenkranz

Ausgangspunkt: Parkplatz "Deutsche Raumfahrtausstellung"

 

Länge: 16,5 km

 

Wanderzeit: 4 bis 5 Stunden

 

Tourencharakter:

Wanderung für die ganze Familie auf schlängelnden Wegen durch die gewaltigen Wälder, doch immer nahe der kleinen Erzgebirgshäuschen

 

Markierungen:

Rautenkranz bis Ortskern rot

Ortskern bis Wildbahn grün

Wildbahn bis 3 Bächle gelb

3 Bächle bis Sachsengrund grün

Sachsengrund bis Rautenkranz "Pyratalweg"

 

Einkehrmöglichkeiten:

Landgasthof "Frischhütte"

Landhotel "Pyratal"

Pension "Weidmannsheil"

 

Rückkehrmöglichkeit: Buslinie Sachsengrund – Rautenkranz

zum Vergrößern in das Bild klicken

Wegeverlauf

Diese sehr abwechslungsreiche Tour führt uns zuerst linksseitig der "Großen Pyra" auf einem Bergrücken "Wildbahn" entlang bis auf 860 mNN mit wunderschönen Ausblicken, vorbei am ältesten Fichtenbestand in den neuen Bundesländern (Naturschutzgebiet "3 Bächle" über 220 Jahre) in den Waldweiler Sachsengrund.Unterhalb des Gasthauses "Weidmannsheil" wechselt der Weg auf die andere Seite der "Großen Pyra" und geht nun linksseitig unmittelbar am Bachlauf entlang über den Mühlgraben nach Morgenröthe. Hier erreichen wir den gewaltigen Hochofen der ehemaligen Eisengießerei Morgenröthe (technisches Denkmal) gegenüber dem Landhotel "Pyratal". Weiter talwärts führt der Weg vorbei am Karpfenteich und dem Ghs. "Zur Heßmühle" auf dem Mühlgraben nach Rautenkranz zur Radiumquelle, die nur wenige hundert Meter vom Ausgangspunkt entfernt liegt (Ghs. "Frischhütte").

Wer noch gut zu Fuß ist, kann vom Ortskern aus auch noch über den Höhenweg (Aussichtspunkt am Cottafelsen) um Rautenkranz herum zum Parkplatz vor der "Deutschen Raumfahrtausstellung" gehen (zusätzlich 2,5 km).

Geheimnisse

Waldweiler Sachsengrund

erzgebirgische Zoll- und Grenzerhäuser

 

Hochofen der ehemaligen Eisengießerei Morgenröthe

technisches Denkmal der einzigen Gießerei Deutschlands, in der gusseiserne Glocken gegossen wurden; kleines Freiluftmuseum mit Glockenstuhl und Morgenröther Eisenglocke und Griebenherde

 

Radiumquelle

radonhaltige Quelle

 

Cottafelsen

Aussichtspunkt mit Gedenktafel für Heinrich Cotta, Begründer der sächsischen Forstwirtschaft

 

Heimatstube

im Gemeindeamt mit Zeugnissen der Gießereikunst und der Waldwirtschaft; Einblicke in das Leben der Waldgemeinde

 

ev.-luth. Kirche

einzige, im rein klassizistischen Baustil erhalten gebliebene Kirche des Vogtlandes (Denkmal)

 

 

Deutsche Raumfahrtausstellung

Jährlich 80.000 Besucher lassen sich von der Ausstellung  über Raumfahrt und Weltraumforschung faszinieren.